Internationale Schwimmmeisterschaft in Berlin

Vom 17. bis 20. Juni 2010 finden sich die 631 Aktiven aus 144 Vereinen und Verbänden in der Schwimm- und Sprunghalle im Europa-Sportpark Berlin ein, darunter 73 Vereine mit 183 Teilnehmer/innen aus Deutschland. Somit sind 448 Sportler/innen aus 46 weiteren Nationen dabei, darunter auch unsere Schwimmerin Karlianny Maas.
Folgende Nationen gehen neben den Teams aus Deutschland an den Start:
Argentinien, Armenien, Australien, Aserbaidschan,
Belgien, Brasilien,
China,
Dänemark,
Estland,
Färöer Inseln, Finnland, Frankreich,
Groß Britannien,
Indien, Iran, Irland, Island, Israel, Italien,
Japan,
Kasachstan, Kolumbien, Kroatien,
Lettland, Litauen,
Malaysia, Mexiko,
Niederlande, Norwegen,
Österreich,
Polen, Portugal,
Rumänien, Russland,
Schweden, Schweiz, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südafrika, Südkorea,
Tschechische Republik, Türkei,
Ungarn,
Weißrussland und
Zypern.
Ein großes Erreignis für Karlinny, die zum zweiten Mal bei einem Schwimmwettbewerb teil nahm. Karlianny konnte große Wettkampfluft schnuppern und Erfahrung sammeln wie es im Internationalen Schwimmsport zu geht. Durch gute Leistungen hatte Karlianny auf sich aufmerksam gemacht, ihre persönlichen Bestleistungen hatte Sie gesteigert. Die Platzierung trat dadurch in den Hindergrund. Karlianny war begeistert und bringt neue Erfahrungen mit nach Hause.