World Open Boccia 2016 in Dubai

Ein weiteres Kapitel für die beiden deutschen Nationalspieler Bastian Keller, TV Markgröningen, und Boris Nicolai, BRS Gersweiler. Dubai World Open Cups Boccia 2016. Am Dienstag stand das erste gemeinsame Training für zwei Stunden auf dem Programm.
Am Nachmittag kamen die Spielpläne heraus und in unserer Gruppe war Slowakei, China und die Vereinigten Arabischen Emiraten.
Am 18.05 gab es den Equipment check und wieder zwei Stunden Training. Bastian und Boris gingen zuversichtlich in das Spiel gegen die Slowakei, hatte man doch noch das Spiel von Montreal vor Augen das erst im Tie-Break entschieden wurde. Doch es kam ganz anders, das Spiel ging mit 9:0 an die Slowakei.
Der nächste Gegner China war der Favorit des Turnieres und man konnte nur gewinnen, denn verloren schien das Spiel schon. Aber auch das Spiel wurde mit 14:0 verloren. Die Enttäuschung saß tief. Das letzte Spiel gegen die Vereinigten Arabischen Emiraten sollte dann wenigstens ein Sieg erspielt werden. Doch in diesem Turnier sollte uns kein Sieg gelingen, denn auch dieses ging mit 3:2 an die Vereinigten Arabischen Emiraten, am Ende wurde es Platz sieben im Pair-Wettbewerb.
Im Einzelwettbewerb konnte Boris auch kein Spiel gewinnen gegen die Chinesin und den Koreaner gab es eine empfindliche Niederlage, so schloss Boris diesen Wettbewerb mit dem 18 Platz ab.
Bastian Hatte es auch mit dem Chinesen tun, trotz einer 13:0 Niederlage er zog sich achtbar aus der Affäre und sein Spiel gegen den Sportler aus den Vereinigten Arabischen Emiraten gewann er mit 10:1 und schloss das Turnier mit dem 12 Platz ab.
Das Fazit dieses Welt Cup fällt so ähnlich aus wie das in Montreal, nur waren die gezeigten Leistungen nicht so gut. Trotzdem dürfen wir nicht vergessen, dass die Welt Cups auch deshalb gespielt wurden um Erfahrungen zu sammeln im internationalen Vergleich.