Inklusive Sportgruppe

In der Deutschland leben viele Menschen mit körperlicher- und /oder geistiger Behinderung. Sie sind ein elementarer Teil unserer Gesellschaft und stellen sich uns als Menschen dar, die im Rahmen ihrer individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten einen wichtigen Beitrag zu unserer gemeinsamen Lebensgemeinschaft leisten. Ebenso wie wir gehen sie Freizeit-, Bewegungs-, und Sportaktivitäten nach. Möchte man sich einerseits nur genießerisch bewegen, weil es Spass macht und gut tut, so will man sich andererseits messen, wetteifern und dem Leistungsprinzip folgen. Oder man will sich nicht bewegen und muß dazu erst einmal bewegt und motiviert werden.

Durch Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Gewandtheit, Gelenkigkeit und Intensität wird es gelingen die Spielform als Anreiz zu nutzen, sich zu verbessern. Durch das Üben bildet sich ein automatisch ausführbare bewusste Komponente der Tätigkeit heraus. Diese erworbenen Fähigkeiten in Trainingsabläufen, führen zu hohem Können (Sportfeste).

Bewegungsabläufe des Sportlers hängen von der Funktionstüchtigkeit seines Körpers (Muskeln, Gelenke, Knochen ) und den Funktionsmechanismus seines zentralen Nervensystems ab (Lernfähigkeit). Daher sind Übungen individuell und Sportgerätewechsel in ihrer Vielseitigkeit dem einzelnen Sportler anzupassen. Eine Betätigung an einem beliebten Gerät ist ein größerer Reiz, dabei sind Wiederholungen gewollt, um die Bewegungsmuster zu perfektionieren.
Andere Belastungen, in Größe und Dauer, stehen über den Sport hinaus zur Verfügung und helfen zur Körperschulung beizutragen (Alltag, Familie, Freunde..). Daher sind oft Spielformen oder Übungsteile an den Lebensalltag gekoppelt. Wie in jeder Sportstunde Schritt für Schritt gelernt wird, so soll es gelingen, während einer Bewegung mit deren Ablauf, diese auch motorisch zu korrigieren, um den Zusammenhang zu erfassen, zu lernen.
Daneben kommt den sozialen Kontakten, durch den Partner und Gruppenübungen mit anderen Sportlern sehr große Bedeutung zu. So kann jeder Einzelne seine Bewegungsleistung mit den Fähigkeiten und Fertigkeiten ausbilden und mit den anderen vergleichen.

Deshalb ist es uns sehr wichtig dass wir auch Menschen ohne Behinderung in unsere Gruppe aufnehmen. Dadurch sollen Barrieren abgebaut, Hemmschwellen entfernt werden und mehr Verständnis füreinander gefördert werden.

Freitag 18.00 – 19.00 Gymnastik Turnhalle Aschbachschule
Freitag 19:00 – 19:45 Schwimmen Lehrschwimmbecken Aschbachschule

Unsere Übungsleiterin: Yvonne Diessner

Näheres zu erfragen unter: info(at)brs-gersweiler(dot)de